Gemeinde Steinen

Erste Gottesdienste in Steinen:

1910 stellte eine Familie aus Steinen (Name nicht mehr bekannt) ihr Wohnzimmer für die Gottesdienste zur Verfügung. Kurze Zeit später wurde im 2. Stock im Wohnhaus des Schuhmachermeisters Schiller in der Kanderner Str. 14 ein Zimmer gemietet, in dem die Gottesdienste für die Brüder und Schwestern aus Steinen, Weitenau und Schopfheim stattfanden. Vorsteher war Diakon Schreiber (von 1910 bis 1914). Jeden Sonntag kam ein Priester aus Basel.

Zur Zeit des ersten und zweiten Weltkrieges:

Da die Amtsträger aus dem Wiesental im ersten Weltkrieg alle eingezogen wurden, mussten Brüder aus der Schweiz die Geschwister versorgen. Es wurden in Steinen keine Gottesdienste mehr durchgeführt. Um 1914 bis 1920 gingen die Geschwister nach Lörrach.

1920 erhielt der, später als Bezirksältester dienende Priester W. Eichin aus Lörrach den Auftrag, in Schopfheim wieder Gottesdienste zu halten. Von da an besuchten die Steinener Geschwister die Segensstunden in Schopfheim.

Ab dem 1. Dezember 1925 wurde Hägelberg von Schopfheim abgetrennt. Vorsteher war Priester H. Huber aus Steinen. In den darauffolgenden 22 Jahren gingen die Geschwister aus Steinen nach Hägelberg und Schopfheim zum Gottesdienst.

Gründung der Gemeinde Steinen:

Während des 2. Weltkrieges gab der Bezirksälteste W. Eichin dem Evangelisten W. Beckert den Auftrag, die Gemeinde Steinen neu zu gründen. Nach der Neugründung, fand am 06. April 1947 der erste Gottesdienst in Höllstein, Landstr. 9, in einem von den Geschwistern Stock zur Verfügung gestellten Zimmer statt. Kurz danach wurde Evangelist E. Sütterlin aus Lörrach Vorsteher der Gemeinde Steinen (von 1947 bis 1948). Ein halbes Jahr später wurde Priester Raab aus Lörrach vom Bezirksältesten W. Eichin beauftragt die Geschwister von Steinen zu versorgen.

Am 12.Mai 1947 besuchte Bezirksapostel Hartmann die Gemeinde und versiegelte dabei 13 Seelen und am 24. Juni 1950 waren es wiederum 4 Seelen. Von 1948 bis1951 war Hirte F. Zinsmeier Vorsteher von Steinen. Von 1951bis 1969 hatte Priester A. Raab das Amt des Vorstehers inne.

1952 fanden die Gottesdienste in der sogenannten Glasveranda hinter dem Lindenhof, Kanderner Str. 27 statt.

Vom 01. November 1952 an bis 1963 wurden die Gottesdienste bis zum Bau der alten Kapelle, im Salmen, einem alten Gasthaus in der Lörracher Str. 9 durchgeführt. Im Frühsommer 1963 konnte mit dem Bau einer eigenen Kapelle in der Kanderner Str. 41 A begonnen werden. Durch den hohen Einsatz der Gemeindemitglieder konnte die neu errichtete Kirche am 26. Oktober 1963 von Bischof K. Weiss geweiht werden.

Nach Heimgang des Vorstehers A. Raab am 26. Februar 1971versorgten Evangelist H. Gottstein aus Hauingen und Priester F. Mutter die Gemeinde Steinen.

Am 31. Mai 1972 wurde Priester E. Zimmermann aus Schopfheim durch den Bezirksältesten Klemm zum Vorsteher gesetzt. Ab 16. September 1981 wurde durch Bezirksapostel K. Saur, Priester W. Götz aus Schopfheim zum Vorsteher der Gemeinde Steinen berufen.

Am 19. September 1985 hielt der Bezirksälteste W. Eckardt in Begleitung von

Bezirksevangelist A. Geitlinger den Abschlussgottesdienst in der alten Kapelle, die wenige Tage später abgebrochen wurde. Während des Neubaus der Kirche, fanden die Gottesdienste in der Wiesentalhalle in Höllstein statt.

Neues Kirchengebäude

In einem Dank- und Gästegottesdienst am 03. August 1986 wurde die neue Kirche (auf dem gleichem Grundstück) von Apostel Schneider ihrer Bestimmung übergeben. Priester W. Götz stand der Gemeinde bis zum 11. Juni 2006 vor. In einem Gottesdienst in der Stadthalle in Schopfheim wurde er von Bezirksapostel K. Saur in den wohlverdienten Ruhestand versetzt. Im gleichen Gottesdienst wurde Priester B. Krumm als neuer Vorsteher für die Gemeinde Steinen beauftragt, die er bis zum 10. September 2011 leitete.

Am 22. September 2011 hielt Apostel W. Eckhardt in der Gemeinde Steinen einen Gottesdienst, in dem er Priester W. Dießlin beauftragte, die Gemeinde zu führen. Ihm stehen für die Pflege der 95 Erwachsenen Geschwister und 7 Kinder, noch 2 weitere Priester und 3 Diakone zur Seite.

Anschrift

Kanderner Straße 41a
79585 Steinen

Gottesdienstzeiten

Sonntag, 9:30 Uhr
Donnerstag, 20:00 Uhr

Ansprechpartner

Wolfgang Dießlin
Tel. 07627/30213